Dr. Ernst Künzl, Archäologe und Sachbuchautor

Aktuelle Publikationen

Antike Gläser vom Bau der Bagdadbahn. Zur Herkunft einer Glassammlung im Römisch-Germanischen Zentralmuseum Mainz. Jahrbuch des Römisch-Germanischen Zentralmuseums Mainz 62, 2015 (ersch. 2020), 461-474.

Kunstraub bei den Griechen? Kleomenes III. von Sparta und die Stadt Megalopolis. In: G. E. Thüry (Hrsg.), Domi Militiaeque. Militär und andere Altertümer. Festschrift für Hannsjörg Ubl zum 85. Geburtstag. Archaeopress Roman Archaeology 68 (Oxford 2020) 56-59.

Der Große Kunstraub. Orient, Griechenland, Rom, Byzanz (Oppenheim: Nünnerich-Asmus Verlag & Media 2019) 167 S. 102 Abb.

Die Germanen. Geheimnisvolle Völker aus dem Norden. 2. erw. Aufl. Jubiläumsausgabe 2019 (Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2019) 168 S. 157 Abb.

Locusta Migratoria - Das Goldpektorale des Skythenkönigs aus der Tolstaja Mogila (Ukraine). Jahrbuch des Römisch-Germanischen Zentralmuseums 61, 2014 (ersch. 2019), 1-17.

Helden am Himmel. Astralmythen und Sternbilder des Altertums (Mainz: Nünnerich-Asmus Verlag & Media 2018) 128 S. 106 Abb.

Achtung Lebensgefahr! Die Legende von der inneren Sicherheit im antiken Rom (Mainz: Nünnerich-Asmus Verlag & Media 2016) 144 S. 44 Abb.

 

Über den Autor

Ernst Künzl ist ein deutscher Archäologe. Sein Feld ist vor allem der Mittelmeerraum des Altertums.

Seit 2004 arbeitet er als freier Sachbuchautor.

Zum Portrait